Über uns

Wer sind wir?

Wir sind ein multiprofessionelles Team von studierten Fachkräften unterschiedlicher pädagogischer Professionen, die über verschiedene Zusatz-qualifikationen verfügen und haben uns das Ziel gesetzt die gesellschaftliche Philosophie zu verfolgen, kulturelle und soziale Grenzen zu überwinden,
um Individuen gestärkt und an ihrer Lebenswelt gereift, in eine weitestgehend autonome Zukunft zu entlassen.
Zur Umsetzung dieser Philosophie wurden wir durch den Verein Arbeitsgemeinschaft für Internationale Jugendprojekte Unna e.V.,
der durch sein Angebot Individualpädagogischer Maßnahmen im Ausland bekannt wurde unterstützt. Der oben genannte Verein ist der alleinige Gesellschafter, der im April 2018 als gemeinnützige Gesellschaft gegründeten UMB – Jugendhilfe im Kreis Unna gGmbH.

Was machen wir?

Wir wollen das gelebte Credo des Vereins “Menschen stärken – Wege öffnen” mit der Eröffnung der “Wohngruppe Villarriba”
in Kamen auch wieder in Deutschland fachpädagogisch realisieren.

Das Ziel der UMB – Jugendhilfe ist die Entwicklung und Weiterentwicklung eines ganzheitlichen Erziehungs-, Beziehungs- und Betreuungsangebots im Sinne der Hilfen zur Erziehung gemäß SGBVIII innerhalb und außerhalb der Kernfamilie.
Unsere Arbeit orientiert sich aus der pädagogischen Praxis heraus an den Bedarfen der Kinder und Jugendlichen und ihrer Familien.
Unser Angebot umfasst zukünftig stationäre Hilfen zur Erziehung in der Einrichtung Villarriba.

Eine individuelle ambulante Vor- und Nachbereitung kann nach Absprache erfolgen.

 

Das Team

Maximilian Engels

Maximilian Engels

Pädagogische Leitung & Geschäftsführung
B.A. Soziale Arbeit mobil: 01578 0509976
Michel Wegmann

Michel Wegmann

Geschäftsführung
mobil: 01578 0509977
Timo Sylvester

Timo Sylvester

Prokurist
B.A. Soziale Arbeit mobil: 01578 0509979
Yasemin Demir

Yasemin Demir

Stellvertretende pädagogische Leitung & Prokuristin
Dipl. Pädagogin mobil: 01578 0509978
Michel Wegmann

„Wir wollen jungen Menschen eine Lebenswelt bieten, die durch das Zusammenkommen unterschiedlichster Menschen als ein Ort wirkt, an dem gemeinsames Zusammenleben Unterschiede schätzt, anstatt diese zur Abgrenzung zu nutzen.“ 

Villarriba

Wir bieten sieben Kindern und Jugendlichen einen neuen Lebensmittelpunkt gemäß §§27,34 i.V.m. §41 und §35a SGB VIII

Profil Einrichtung

Gebäude

  • in einer 60er Jahre Industriellen-Villa
  • Ruhige und zentrale Lage
  • Freizeit- und Fitnessraum
  • Gemeinschaftsraum
  • Hauseigener Fußballplatz
  • Großräumige Grünfläche
  • 350 qm Wohnfläche

Methoden der pädagogischen Arbeit

  • Empowerment
  • Klientenzentrierte Gesprächsführung (Rogers)
  • Biografische und sozialpädagogische Diagnostik
  • Lebensweltorientierung (Thiersch)
  • Paradoxe Intervention
  • Gartenpädagogik
  • Sport- und Freizeitpädagogik
  • Anwendung von Ressource- und Netzwerkkarte
  • Medienpädagogik
  • Bezugsbetreuersystem (Exklusive Zeit zur Einzelbetreuung)
  • Krisenintervention
  • Schulunterstützende Pädagogik
  • Qualifiziertes Übergangsmanagement
  • Individualpädagogische Maßnahmen (Inland/Ausland)

Die Zusammensetzung der Zielgruppe und die damit einhergehenden Schwerpunkte unserer Einrichtung
sind auf unsere langjährigen Erfahrungen in der Jugendhilfe zurückzuführen
und beruhen auf einem inklusiven Gedanken, der die Lebenswirklichkeit in Deutschland widerspiegeln
und die Kinder- und Jugendlichen auf ein Leben in einer diversen Gesellschaft vorbereiten soll.
Trotz aller Diversität dieser Zielgruppen, weisen diese häufig folgende gemeinsame Bedarfe auf:

  • Eine intensive Bindungs- und Beziehungsarbeit mit einem hohen Fürsorgeanteil
  • Einen klar definierten Schutzraum, mit Rückzugsmöglichkeiten und einem hohen Maß an Privatsphäre
  • Empowerment und Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Auseinandersetzung mit der eigenen Biographie und Arbeit an einem kongruenten Selbstbild innerhalb eines geschützten Rahmens
  • Erarbeitung von Ressourcen und Lebensperspektiven
  • Anbindung und enge Kooperation mit Institutionen der Gesundheitsfürsorge
  • Individuell angepasste Formen und Möglichkeiten der Beschulung
  • Bedarf an klar definierten Regeln, Grenzen und Vorgaben innerhalb der Alltagsstruktur zur Orientierung
  • Sukzessive, individuell abgestimmte Verantwortungsübergabe

Unsere bewusst heterogene Zielgruppe hat sich aus umfänglichen internen und externen Konzeptberatungen ergeben. Die oben genannten Bedarfe konnten wir in unsere berufspraktischen Vergangenheit bei vielen Jugendlichen verorten, deshalb spezialisieren wir uns auf folgende Zielgruppe:

  • Kinder und Jugendliche ab 11 Jahren,
  • die sich sozial stark bis zur Selbstisolation zurückziehen und in ihren Hilfezugängen gesperrt sind bis hin zur Gruppenunfähigkeit;
  •  die schwerwiegende biographische Brüche bis hin zu Traumata aufweisen und
    aufgrund dieser Brüche Probleme mit der Persönlichkeitsentwicklung und –Kongruenz aufweisen;
  • die an einer Entwicklungsstörung, bzw. einer kombinierten Entwicklungsstörung leiden;
  •  die sich situativ bedingt in einer lethargisch- apathischen Phase befinden
    und durch sich selbst und das bisherige soziale Umfeld nicht motiviert werden können;
  • die schulmüde bis schulverweigernd sind und aufgrund äußerer Umstände das System Schule ablehnen
  •  die an einer substanzlosen Abhängigkeitserkrankung in Form einer “Mediensucht” erkrankt sind;
  •  die adipös sind und zusätzlich eine der o.g. Symptomatiken aufweisen.

Medien

Auszug aus dem Konzept

Unser Flyer

Auszug QM-Handbuch

Die vollständige Konzeption und Leistungsvereinbarung schicken wir Ihnen gerne auf Anfrage zu.

Freie Plätze

Anfrage freier Plätze und Informationen zum Aufnahmeverfahren:

Maximilian Engels / Yasemin Demir

Zur Zeit sind noch 5 Plätze ab dem 01.11.2018 belegbar!

Netzwerk

Unser pädagogisches Netzwerk

Durch langjährige Arbeitserfahrung in der Jugendhilfe des Teams in der Jugendhilfe im Kreis Unna, können wir auf viele unterschiedliche Kooperationspartner aus den Bereichen Gesundheit, Sport, Psychotherapie, Beratung, Schule und Beruf, sowie Freizeit zurückgreifen:

Gesundheit

  • Verschiedene therapeutische und medizinische Kliniken im Kreis
  • Kinder- und Jugendpsychotherapeutische Praxen
  • Logopädische Praxen im Kreis
  • LWL Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • LWL Kliniken

Schule und Bildung

  • InVia, Schulverweigererprogramm, Unna
  • ILS-Fernschule

Beratungsstellen

  • Drogenberatungsstelle, Unna
  • ProMensch e.V., Kamen
  • EnTra, Kamen

Unsere Unterstützer

Wir möchten uns ganz herzlich bei unseren bisherigen UnterstützerInnen bedanken, nur durch Ihre Hilfe konnten wir unser Projekt so realisieren, wie es bisher stattgefunden hat. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Herrn Werner Vahle persönlich, der uns bisher in allen Belangen unterstützte, sowie unserem Gesellschafter der Arbeitsgemeinschaft für Internationale Jugendprojekte Unna e.V..

Unterstützen

Der Gesetzgeber hat im SGB VIII die Leistungen für Kinder- und Jugendliche, die stationär untergebracht sind bereits sehr umfänglich geregelt. Trotzdem gibt es Jugendliche die Bedarfe habe, die nicht immer vom Kostenträger gedeckt werden. Neben der gesetzlichen Vorgaben, ergibt sich für uns auch eine gesellschaftliche Notwendigkeit und Verantwortung für Hilfsangebote, die nicht in den entsprechenden Leistungsgesetzen geregelt sind. Um den Kindern und Jugendlichen in möglichst allen Situationen materiell und immateriell gerecht zu werden sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Hinzu kommt, dass wir als gemeinnütziger Träger im Aufbau einer umfänglichen Infrastruktur für unsere Angebote sind. In Eigenarbeit haben wir eine alte Industriellen Villa in der Nähe des Kamener Stadtzentrums renoviert. Um unsere Trägerinterne Infrastruktur weiter auszubauen brauchen wir Ihre Unterstützung um z.B. den alten Sportplatz für die Jugendlichen wieder her zu richten.

Für genau diese gesellschaftlich wichtigen Vorhaben benötigen wir Ihre Unterstützung in Form von Sach- und Geldspenden von Ihnen oder Ihrem Unternehmen. Kinder und Jugendliche leisten einen hohen Beitrag für künftige gesellschaftliche Entwicklungen. Die Lebensqualität in unserer Gesellschaft verbessert sich nur nachhaltig, wenn wir uns alle dafür engagieren.

Geldspenden können wir Ihnen mit einer Spendenbescheinigung für das Finanzamt quittieren, unten finden Sie unsere Kontoverbindung, als auch eine Auflistung von benötigten Sachspenden bzw. Arbeitsmaterial. Wir möchten Sie bitten im Spendenfall vorher Kontakt mit uns aufzunehmen.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und Teilhabe.

Ihr UMB-Jugendhilfe im Kreis Unna gGmbH Team.

Möglichkeiten der Unterstützung

Sachspenden

  • Ca. 80 qm Knochenpflaster
  • Sportgeräte (Laufband/Ergometer/Zugturm)
  • Tischtennisplatte
  • Aufsitzmäher
  • Mutterboden

Geldspenden

Geldspenden können gerne auf das u.g. Konto mit Angabe von Namen und Anschrift überwiesen werden:

UMB – Jugendhilfe im Kreis Unna gGmbH
Sparkasse Unna Kamen
IBAN: DE69 4435 0060 1000 4415 41
BIC: WELADED1UNN